Roots and riots festival aug 26th – aug 28th

Standard

Roots’n’Riots is a festival happening in Radical Queer Wagenplatz Kanal from the 26 to the 28 of August 2016.

This festival is open for everyone (except for certain workshops /spaces for networking that are WLT*I* BPOC ONLY).

Roots’n’Riots is supposed to be a platform
where WLT*I* BPOC get to know each other, connect and make it possible to organize political resistance together.

We will have film screenings, theater, performances, workshops and spaces for networking.

for more Information check out the festival blog rootsandriots.blogsport.eu.

 

 

Roots’n’Riots, ein Festival das vom 26.-28. August 2016 auf dem Radical Queer Wagenplatz stattfinden wird.

Das Festival ist offen für alle (außer Workshops/Räume für Vernetzung die explizit für FLT*I* BPOC sind)

Roots’n’Riots stellt eine Platform dar, an dem FLT*I* BPoC sich kennenlernen und vernetzen, um weiteren politisch organisierten Widerstand zu ermöglichen.

Angeboten werden Film, Theater, Performance, Workshops und Raum für Vernetzung zu den oben genannten Themen.

Mehr Iformationen gibt es auf dem Festival Blog rootsandriots.blogsport.eu.

Sorry – Workshop got cancelled / wurde abgesagt

Standard

Musik Workshop von Break the Binary

Mit Liebe und Verstand¹

Workshop am 16. & 17. Juli, 12 – 18 Uhr.

Jetzt anmelden: http://www.gendersender.org/anmeldung-neu
Musikalischer Workshop als Möglichkeit der Eigeneflexion und
Selbstheilung innerhalb problematischer Machtsrukturen.

Dieser zwei-tägige Workshop ist ein Angebot, verschiede –ismen sanft und mit Liebe zu verhandeln. Nach einem ersten, respektvollen Kennenlernen, welches von BlackTrans* Rebel und WENDEhals begleitet wird, gibt es die Möglichkeit, miteinander über die Zugänge, Barrieren und Möglichkeiten in der Musik zu kommunizieren. Dabei stehen im Fokus Inhalt, Kontext und Erfahrungen der individuellen Eindrücke unterschiedlicher
Musikgeschichten.
Hierbei sind alle Lebewesen eingeladen, die Musik wertschätzen, keine oder nur selten Zugänge zu Musik haben, und jene, die in heternormativen, homonationalistischen Kontexten ausgeschlossen werden.
Werdet Teil eines temporären Ortes in der Natur, in der Klang und FREEquencies wahrnehmbar sind.

Vorbereitung: Bringt einen/ zwei kleine Gegenstände mit, auf denen ihr Musik macht/ machen wollt. Dies ist kein muss. Gewünscht sind auch eigene, gender fluide Musikstücke, Texte, Vorschläge von Interpreten, die ihr als bestärkend und wichtig empfindet. Diese können eine Woche vor Beginn via Email and Gender Sender gesendet werden, oder als MP3 auf einen Stick mitgebracht werden.

Wir, Break-The-Binary, würden uns freuen, mit Euch in musikalische Kommunikation zu treten. Musik kann unterschiedlich wahrgenommen werden, Und wir freuen uns auf einen gleichwertigen und respektvollen Austausch im Freien.

Wir möchten Lebewesen, die einen erschwerten Zugang zu privaten oder öffentlichen Verkehrsmitteln haben, einen Abholservice anbieten. Bitte gebt bei der Anmeldung an, ob dieser genutzt werden möchte und nennt bitte ebenfalls einen Abholort.

Die Teilnehmenden werden gebeten, sich bei Gender Sender zu registrieren.

¹ (Musikreferenz von Sisters Keepers, 2001)

Lets make puppets together

Standard

From tomorrow, tuesday, 1.3. until Friday morning, we will be at the Radical queer wagenplatz KANAL making puppets for our demo on the 8th of March – the International Women’s day of Struggle. Our friend and puppeteer Karol Silva will be also having a workshop for the children who live in kanal and all our friend’s children, during which they will create their own puppets. Come by!

When: 1.3. – 4.3 from 14h – 18h

Where: Kanal – kiefholzstrasee 74

img_9759 image-2img_3115 img_3507 img_1432

FLTI*-Baucamp zur Schaffung von widerständigen queeren Strukturen (SISSI)

Standard

Sissi Logo

*deutsch*

Projektidee

Im August findet auf dem queeren Wagenplatz Schwarzer Kanal e.V. in Neukölln ein internationales FLTI*-Baucamp, in Kooperation mit über-/regionalen selbstverwalteten Projekten, statt. Neben Workshops geht es um die Erweiterung und Reparatur der Infrastruktur des Vereins (z.B. Projektwagen, Kino-/ Veranstaltungsgebäude, Spielgeräte für Kinder, Traktoranhänger für Demos, mobiler Pizzaofen). Das Selbstbewusstsein der in einem patriarchal dominierten Berufsfeld arbeitenden Handwerker_innen soll durch Austausch untereinander und durch Skill-sharing gestärkt werden.

Die Idee stammt von reisenden Handwerker_Innen, die eine solche Freiwilligenbaustelle erstmalig 2005 organisiert haben.

Ziele des Projekts

kurzfristige Ziele:

Empowerment queerer Handwerker_innen und nicht-patriarchale Berufsbildung durch Austausch, Workshops (Maschinenkunde) und Skill-sharing

mittelfristige Ziele:

Erweiterung & Reparatur diverser Infrastruktur zur Aufrechterhaltung der Ziele des Schwarzer Kanal e.V.

langfristige Ziele:

Schaffung von Freiräumen für subversive Praktiken bzgl. Intersektionalität in queeren und anderen Strukturen der Gesellschaft; Kampf gegen Diskriminierungen (z.B. Sexismus, Rassismus, Transphobie)

Für finanzielle Unterstutzung danken wir:

Big thanks for financial support go to:

Skärmavbild 2015-08-24 kl. 22.39.56

Stiftung Pfefferwerk Berlin

Skärmavbild 2015-08-24 kl. 22.30.34

Netzwerk Selbsthilfe e.V.

hms_logo_hoch_rgb

Hannchen-Mehrzweck-Stiftung

*english*

Project idea

In August there’ll be an FLTI*-building camp on the queer wagon place Schwarzer Kanal e.V. in Neukölln, in cooperation with different selforganized projects from different places. Apart from workshops the goal is to widen and repair the association’s infrastructure (for example project wagon, cinema / event structure, playthings for children, tractor trailor for demos, mobile pizza oven). Through exchange with eachother and through skill-sharing, the craftspeople working in a patriarchal dominated field will make their self-confidence stronger.

The idea comes from travelling craftspeople who organized the first voluntary building site in 2005.

Goal of the project

Short-term goals

Empowerment of queer craftspeople and anti-patriarchal training through exchange, workshops (machine-engineering) and skill-sharing

Middle-term goals

A widening and reperation of the infrastructures that will help maintaining the goals of Schwarzer Kanal association

Long-term goals

Creating free rooms for subversive practices concerning intersectionality in queer- and other structures of society; fighting against discriminations (for instance sexism, racism, transphobia)