FUZARKA FESTIVAL FEMINISTA

Standard

04, 05, 06/AUGUST 2017 @ Radical Queer Wagenplatz Kanal

Fuzarka Festival Feminista – Latinamerica in focus – would like to
invite you all to an event that focuses on topics through art,
workshops, lectures and expressions to spark empowerment, conversations
and provoke the exchange of ideas and knowledge. The festival will take
place the first weekend of August, in Radical Queer Wagenplatz Kanal,
Berlin. The program will consist in workshops, concerts, exhibitions,
debates, films, zines/publications, food and party!!

FRIDAY 04:
17h – Opening + Chill music with Isa
18h – Introduction to Astrology/ Natal charts reading with Leni and Meri
20h – KARAOKÊÊÊÊ !!

SATURDAY 05:
15h – Opening + Chilling on Glitter 80’s with Toro
16h – Bike workshop + How to make ur D.I.Y. flogger
with Fabi
16h – Silkscreening D.I.Y with Adri + Tato
17h – Discussion: “Struggle Schools” with Mah
18h – Workshop D.I.Y. tattoo with Laura
20h – Concerts
Sanni (electronic singer-songwriter)
Anti-Corpos (hardcore lésbica feminista)
https://anti-corpos.bandcamp.com/
Trespass (instrumental garage Gaze)
Rainhas do Norte (feminist percussion pop from Brazil)
http://rainhas.de/

23h – PARTY!! ****
Djanes:
Pi+

(https://soundcloud.com/riampitson)

+Faé Gandaia Fantástica – Nara!Malu!Marina!+

+Grace Kelly+

(https://soundcloud.com/djgracekelly)

+AndShe+

(https://soundcloud.com/andshe)

SUNDAY 06:
15h – Opening + Brunch Pool B.B.Q.!! +
Musik with Lili – latino-american louge
16h – Workshop Self defense with Van
20h – Feed Back about the Festival
21h – Acoustic Concert + Open Mic

EVERYBODY IS WELCOME!
but NO RACISM, SEXISM, LESBO/TRANS*/HOMOPHOBIA!

more infos: https://fuzarkafestival.wixsite.com/fuzarkafestival
Facebook: https://www.facebook.com/FuzarkaFestival/

We need your help

Standard

On Friday 26th the roots & riots festival starts in Kanal
For infrastructure we need to do a lot in the coming days
If you are interested in building up for festival please join us in Kanal

Wednesday 24th.  from 10:30 am
Thursday 25th       from 12
Friday 26th             the whole day

Hope to see you all
Greetings
Roots&Riots festival
Kanal

PS: for tasks during the festival, you can put your name into this shift plan.

Roots and riots festival aug 26th – aug 28th

Standard

Roots’n’Riots is a festival happening in Radical Queer Wagenplatz Kanal from the 26 to the 28 of August 2016.

This festival is open for everyone (except for certain workshops /spaces for networking that are WLT*I* BPOC ONLY).

Roots’n’Riots is supposed to be a platform
where WLT*I* BPOC get to know each other, connect and make it possible to organize political resistance together.

We will have film screenings, theater, performances, workshops and spaces for networking.

for more Information check out the festival blog rootsandriots.blogsport.eu.

 

 

Roots’n’Riots, ein Festival das vom 26.-28. August 2016 auf dem Radical Queer Wagenplatz stattfinden wird.

Das Festival ist offen für alle (außer Workshops/Räume für Vernetzung die explizit für FLT*I* BPOC sind)

Roots’n’Riots stellt eine Platform dar, an dem FLT*I* BPoC sich kennenlernen und vernetzen, um weiteren politisch organisierten Widerstand zu ermöglichen.

Angeboten werden Film, Theater, Performance, Workshops und Raum für Vernetzung zu den oben genannten Themen.

Mehr Iformationen gibt es auf dem Festival Blog rootsandriots.blogsport.eu.

Sorry – Workshop got cancelled / wurde abgesagt

Standard

Musik Workshop von Break the Binary

Mit Liebe und Verstand¹

Workshop am 16. & 17. Juli, 12 – 18 Uhr.

Jetzt anmelden: http://www.gendersender.org/anmeldung-neu
Musikalischer Workshop als Möglichkeit der Eigeneflexion und
Selbstheilung innerhalb problematischer Machtsrukturen.

Dieser zwei-tägige Workshop ist ein Angebot, verschiede –ismen sanft und mit Liebe zu verhandeln. Nach einem ersten, respektvollen Kennenlernen, welches von BlackTrans* Rebel und WENDEhals begleitet wird, gibt es die Möglichkeit, miteinander über die Zugänge, Barrieren und Möglichkeiten in der Musik zu kommunizieren. Dabei stehen im Fokus Inhalt, Kontext und Erfahrungen der individuellen Eindrücke unterschiedlicher
Musikgeschichten.
Hierbei sind alle Lebewesen eingeladen, die Musik wertschätzen, keine oder nur selten Zugänge zu Musik haben, und jene, die in heternormativen, homonationalistischen Kontexten ausgeschlossen werden.
Werdet Teil eines temporären Ortes in der Natur, in der Klang und FREEquencies wahrnehmbar sind.

Vorbereitung: Bringt einen/ zwei kleine Gegenstände mit, auf denen ihr Musik macht/ machen wollt. Dies ist kein muss. Gewünscht sind auch eigene, gender fluide Musikstücke, Texte, Vorschläge von Interpreten, die ihr als bestärkend und wichtig empfindet. Diese können eine Woche vor Beginn via Email and Gender Sender gesendet werden, oder als MP3 auf einen Stick mitgebracht werden.

Wir, Break-The-Binary, würden uns freuen, mit Euch in musikalische Kommunikation zu treten. Musik kann unterschiedlich wahrgenommen werden, Und wir freuen uns auf einen gleichwertigen und respektvollen Austausch im Freien.

Wir möchten Lebewesen, die einen erschwerten Zugang zu privaten oder öffentlichen Verkehrsmitteln haben, einen Abholservice anbieten. Bitte gebt bei der Anmeldung an, ob dieser genutzt werden möchte und nennt bitte ebenfalls einen Abholort.

Die Teilnehmenden werden gebeten, sich bei Gender Sender zu registrieren.

¹ (Musikreferenz von Sisters Keepers, 2001)

Multidisciplinary festival orga meeting on mondays 5:30pm

Standard

Radical Queer Wagenplatz Kanal and International Women*’s Space are
planning a multidisciplinary festival in august!
Therefore we would like to invite you to the weekly orga meeting, in order
to talk about details.
Here you can find the call out for more information about the festival
itself.
Where: Kiefholzstr.74,12057 Berlin
When: mondays at 5:30pm

Hope to see many of you!

 

Radical Queer Wagenplatz Kanal und International Women*’s Space planen ein
Multidisziplinäres Festival im August! Daher wollen wir euch gerne zum
wöchentlichen Orga Meeting einladen, um Details zu besprechen. Für mehr
Informationen zum Festival, findet ihr hier nochmal den Aufruf.
Wo: Kiefholzstraße 74, 12057 Berlin
Wann: montags um 17:30 Uhr

Wir hoffen viele von euch zu sehen!

20june, 8pm Druzbar for radical queer wagonplace KANAL

Standard

deutsch unten

 

Starting with vegan Küfa at 8pm. There will be an info corner about the
situation of the project. Later we will show a movie about the Kurdish
women´s movement with space for discussion after. So if u wanna support
the wagonplace, eat good food and drink some amazing vegan cocktails,
come around. All money (food/bar) goes directly to KANAL. So come, bring
your friends, have a nice evening and support an important project.

–>Where? New Yorck im Bethanien, Mariannenplatz 2A, 10997 Berlin
–>when: Monday 20.06, 8pm
+++Kanal s not a place to deal with any kind of Cultural Appropriation.
So NO tolerance with racism, sexism, Inter*/trans*/homo- Discrimination
and other bullshit! Check your class privilage!+++

 

Ab 8 Uhr gibt es vegane KüfA. Später zeigen wir einen Film über die Kurdische Frauenbewegung, mit anschließendem Raum für Diskussion. Außerdem gibt es die ganze Zeit über einen Info-Tisch zur aktuellen Situation des Wagenplatzes.

Wenn ihr also das Projekt Kanal unterstützen wollt, was leckeres essen und großartige vegane Cocktails trinken, kommt vorbei und bringt noch ein paar Freunde mit. Alle Einnahmen gehen direkt an den Kanal.

–>Wo? New Yorck im Bethanien, Mariannenplatz 2A, 10997 Berlin
–>Wann: Montag 20.06, 20 Uhr
+++Kanal ist kein Ort für Kulturelle Aneignung. Keine Toleranz für Rassismus, Sexismus, Inter*/trans*/homo- Diskriminierung und anderen Müll! Check dein Klassenprivileg!+++

 

We won’t go

Standard

—>Kanal Stays.<—
Call out for gathering
WHEN: 13.06.2016, 1pm
WHERE: “Senat Verwaltung für Stadtsentwicklung”, Fehrbelliner Platz 2

Kanal is a queer wagon place with a majority of refugees, migrants, Black people, Rrom_nja and people of colour who are trying together to live self-determined and fighting against any kind of structural and social oppression such as racism, classism, sexism, inter*trans*homo discrimination and state nationalism.

Radical Queer Wagon place Kanal is not only our home, but also a political project that is threatened seriously with eviction since January 2016. Berliner Senat and BIM (Berliner Immobilien Management) want to replace Kanal with a MUF (Modularen Unterkünfte für Flüchtlinge) for refugees, the new word for racist inhumane refugee concentration camps.

State politics use the “refugee welcome” narrative for white washing their racist and arbitrary policies such as using the terms of safe country of origin (sicherer Herkunftsstaat), Dublin III Regulation and refugee contingent (Aufnahmekontingent). All is in favour of profit maximization and privatization through the building of MUF. This MUF will concentrate a mass number of refugees in a state controlled camp where each person has just 8 sqm living space without any privacy for a period of 6-9 months with security control, which means fast tracking and deportation.

Our fight for the continuation of Kanal as a radical queer political space continues as the Berliner Senat and BIM (Berliner Immobilien Management) are proposing a ridiculous construction plan on our ground as above mentioned which means the end of our political space, the Kanal projects and also living spaces – basically eviction.

On Monday, the 13th of June, we should meet with the Berliner Senat, BIM, district Neukölln and the architectural company of the MUF project.
We want to make our position clear that this proposal is unacceptable. While some of the Kanal people will be there inside, we call out all the
people to come in front of “Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt”, Fehrbelliner Platz 2, at 1pm, to show that we are a lot, that
we are in solidarity and that this is not a private matter, it is about all of us.

WHEN: 13.06.2016, 1pm
WHERE: “Senat Verwaltung für Stadtsentwicklung”, Fehrbelliner Platz 2

 

deutsch:

—>Kanal Bleibt.<—
Aufruf für den 13.06.2016

Kanal ist ein queerer Wagenplatz in dem mehrheitlich Geflüchtete, Migrant_innen, Schwarze Menschen, Rom_nja und People of Colour versuchen selbstbestimmt zu leben und zusammen gegen alle Formen von struktureller und gesellschaftlicher Unterdrückung, wie Rassismus, Sexismus, Inter*Trans*Homo- Diskriminierung und Staatsnationalismus, zu kämpfen.

Der Radical Queer Wagenplatz Kanal ist nicht nur unser Zuhause, sondern auch ein politischer Raum,  der von verschiedenen Gruppen und Projekten benutzt wird und in dem viele Veranstaltungen stattfinden. Kanal ist seit Januar 2016 ernsthaft von der Räumung bedroht.
Der Berliner Senat und die BIM (Berliner Immobilien Management) wollen Kanal durch ein MUF (Modulare Unterkünfte für Flüchtlinge) für Geflüchtete ersetzten, wobei MUF das neue Wort für rassistische, inhumane Konzentrationslager für Geflüchtete darstellt.

Die staatliche Politik nutzt das Märchen von “refugees welcome” um ihre rassistische und willkürliche Politik weißzuwaschen, indem sie Begriffe wie sichere Herkunftsstaaten, Dublin III Regulation und Aufnahmekontingent verwendet. Das Bauen von MUFs dient der Profitmaximierung und Privatisierung. In diesen MUFs werden Massen von Geflüchteten in staatlich kontrollierten Camps konzentriert, in dem jede Person für sechs bis neun Monate 8m² Lebensraum ohne Privatsphäre mit “Sicherheitskontrollen” hat, mit der Gewissheit auf fast tracking und Abschiebung.

Unser Kampf dafür, Kanal als radikal queeren politischen Raum weiter zu führen, geht weiter, nachdem der Berliner Senat und die BIM uns einen unhaltbaren Bauplan für unser Gelände vorgelegt haben. Dieser Plan bedeutet das Ende unseres politischen Raums, der Projekte in Kanal und auch der Wohngruppe – also im Grunde genommen Räumung.

Am Montag, den 13. Juni, werden wir uns mit dem Berliner Senat, BIM, dem Bezirk Neukölln und dem Architekturbüro des MUF Projekts treffen. Wir wollen klar machen, dass dieser Vorschlag inakzeptabel ist. Während einige Bewohner_innen von Kanal drinnen sind, rufen wir Euch auf um 13.00 Uhr zum Fehrbelliner Platz 2 vor das Gebäude der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt zu kommen, um zu zeigen, dass wir viele sind, dass wir solidarisch sind und dass dies keine Privatangelegenheit ist. Es geht uns alle an.

WANN: 13.06.2016, 13 Uhr
WO: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Fehrbelliner Platz 2

Gegen Lager!
Gegen Räumung!
Gegen Abschiebung!
KANAL BLEIBT!

kanal@squat.net
https://kanal.squat.net

poster monday deutsch poster monday englisch

 

fb event page: https://www.facebook.com/events/818325971631839/

Rebeca LANE – info event, Concert, Party at radical queer wagenplatz KANAL

Standard

The Artivist Rebeca Lane from Guatemala writes, sings and raps about political issues in the country, the never recognized genocide, against sexism and colonialism. we want to start with a talk about the political situation and Hip Hop in Guatemala, they would tell us about the actual political situation in Guatemala and how they is resisting with their music. After that will be a concert from *Rebeca Lane*. Let’s listen and dance to poetic, feminist Hip Hop music, with great beats and some reggae- and cumbia influences…
After the concert we still want to party together to the music of some awsome Dj*anes.

***LINE_UP***
———————-
21:00 –> talk about the political situation and Hip Hop in Guatemala

13316798_10153574781742401_6468061484932619549_o22:30-23:30 –> Concert of ***Rebeca Lane***

23:30-04:00 –> DJ_anes*:
* Moona Moon (Hip Hop, Sh3bi)
* Ford Kelly (Afrobreats, Hip Hop, Dancehall)
*Indigo Rayne (Afrodisiac beats)

 

 

 

 

>>> KANAL is not a place to deal with any kind of Cultural Appropriation. so NO tolerance with racism, sexism, Inter*/trans*/Homo-Discrimination and other bullshit. check your class privilege<<<
-In this link you can read our political statement to know more about our political ideas.: https://kanal.squat.net/?cat=14